Online Leverkusen - das Nachrichtenportal

Switch to desktop Register Login

Giants reisen an die Küste

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Ein letztes Mal müssen die Bayer Giants Leverkusen noch auswärts antreten, bevor in der kommenden Woche nach drei Auftritten in der Fremde wieder ein Heimspiel für die Bayer Basketballer ansteht.

Doch zunächst gastieren die Bayer Giants im wichtigen Auswärtsspiel bei den Cuxhaven BasCats. Sprungball in der Cuxhavener Rundturnhalle ist am morgigen Samstag, den 8. Februar, um 18 Uhr.

Das Spiel des Tabellendreizehnten gegen den Tabellenvierzehnten verspricht eine Menge Brisanz im Kampf um den Klassenerhalt in der ProA. Beide Vereine rangieren zwar noch vor den Abstiegsplätzen, der Gewinner dieses Spiels kann aufgrund der engen Tabellensituation dennoch einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt machen.

Die bessere Ausgangslage haben dabei die Giants inne, die vor dem 21. Spieltag mit sechs Siegen einen Erfolg mehr zu Buche stehen haben, als der Gegner aus Cuxhaven. Dazu konnten die Giants das Hinspiel in eigener Halle mit 85:73 für sich entscheiden, was hinsichtlich des wichtigen direkten Vergleiches nicht zu vernachlässigen ist.

„Das Spiel gegen einen direkten Konkurrenten im Abstiegskampf ist natürlich unheimlich wichtig, weshalb wir in Cuxhaven unbedingt gewinnen wollen. Doch Cuxhaven wird gerade vor eigenem Publikum alles in die Waagschale werfen und nochmal Energie freisetzen. Wir müssen uns deshalb auf eine harte Gegenwehr einstellen“, erläutert Headcoach Achim Kuczmann.

Die Mannschaft des lettischen Trainers Krists Plendiskis spielt jedoch eine unkonstante Saison und wird gegen die Giants aller Voraussicht nach mit ordentlich Wut im Bauch antreten. Nach zwei Siegen über Magdeburg und Kirchheim kamen die BasCats zuletzt in Chemnitz überaus deutlich mit 74:114 unter die Räder. An dieser hohen Niederlage konnten auch die beiden amerikanischen Center Marques Oliver (11.3 Punkte, 6.5 Rebounds) und PJ Alawoya (10.4 Punkte, 6.9 Rebounds) nichts ändern, die nach dem Abgang von Point Guard Charles Strowbridge nun die Topscorer der BasCats sind.

Demgegenüber waren die Bayer Giants mit ihrer gezeigten Leistung beim Spitzenteam Science City Jena zufrieden – mit dem Ergebnis allerdings nicht. Doch Trainer Achim Kuczmann konnte aus der Partie gegen Jena viele aufschlussreiche Erkenntnisse ziehen: „Mit der Leistung aus dem Jena-Spiel haben wir in Cuxhaven definitiv eine Siegchance. Dort haben wir gegen ein ambitioniertes Team lange Zeit gut dagegengehalten. Die Jungs sind in jedem Fall gut drauf und werden alles für den Sieg tun.“

Ob Center Jake Koch, dessen Heilungsverlauf sich langwieriger gestaltet, seinem Team in Cuxhaven helfen wird, ist weiterhin unklar. Über einen Einsatz des Amerikaners wird nach den letzten beiden Trainingseinheiten entschieden.

Über mangelnde Unterstützung brauchen sich die Bayer Giants aber nicht zu beklagen: Denn im knapp 400 Kilometer entfernten Cuxhaven werden die Bayer Basketballer erneut von über 20 lautstarken Giants-Fans unterstützt, die nur allzu gerne den zweiten Auswärtserfolg ihrer Mannschaft bejubeln würden.

Quelle: Bayer Giants Leverkusen (Philipp Lanzerath)

 

Schreibe einen Kommentar

(c) 2014 Online-Leverkusen.de

Top Desktop version